Pollhammerstraße 4
A-3542 Gföhl
+43 2716 6050
info@optik-huber.at

Impressum
Sitemap

Kontaktlinsen

Linsenarten, Urlaubstipps

Individuell

Bei uns bekommen Sie nicht einfach Standardlinsen verpaßt, sondern wir fertigen Ihnen Ihre Contactlinsen aufgrund von individuellen Messungen und Analysen.

Sie sagen uns einfach, wann Sie Zeit haben; wir vereinbaren einen Termin, und dann ist Ihr Contactlinsen-Spezialist allein für Sie da. Zeit und Ruhe zu einem ausführlichen Gespräch brauchen wir, denn es geht ja darum, alle Ihre Wünsche und Ansprüche kennenzulernen - sie sind sozusagen die Grundsubstanz für Ihre individuellen Linsen.

Erst einmal kommen Ihre Augen zu Wort. Art und Grad der Fehlsichtigkeit stellen dabei Bedingungen, doch das sind nicht die allein entscheidenden. Für ihre Contactlinsen brauchen wir sehr viel mehr Werte als für die Brillenglas-Bestimmung. Ohne Ihr Auge zu berühren, messen wir Pupillen-Durchmesser, Lidspaltbreite, die Häufigkeit des unbewußten Lidschlags, die Beschaffenheit des Tränenfilms, Hornhautgröße und ihre Krümmung, wobei erst mehrere Daten ein exaktes Bild von Ihrer Hornhaut- Oberfläche geben, nach der die Rückfläche der Linse gestaltet wird.

Jede einzelne Contactlinse ist, wenn wir Sie Ihnen übergeben, ein Original. Schließlich ist ja auch jedes Auge einmalig wie jeder Mensch mit seinen Gewohnheiten, Aufgaben und Neigungen.

Urlaubstipps

Hier noch schnell sechs Tips fürs ungetrübte Vergnügen:

  1. Pflegemittel und Nachbenetzung bei Auslandsreisen unbedingt von daheim mitnehmen + Sicherheitsreserve, zum Beispiel für die Verlängerungswoche? Wer weiß! Grund fürs Mitnehmen: Selbst wenn am Urlaubsort die Verpackung aussieht wie gewohnt, kann der Inhalt eine andere Zusammensetzung haben. Also: Auf 'Nummer Sicher' gehen.
  2. Vor allem bei Flugreisen: Miniset des Pflegesystems griffbereit im Handgepäcke unterbringen, Dazu gehört auch der Linsenbehälter. Durch die trockene Luft in der Kabine kann nämlich der Wunsch entstehen, die Linsen abzusetzen. Beim Schlafen unbedingt zu empfehlen.
  3. Auch bei Autofahrten und im Zug Linsen öfter nachbenetzen. Klimaanlagen und Zugluft machen Augen und Linsen durstig.
  4. Das Pflegeset vor extremer Hitze schützen, also niemals in der Sonne deponieren.
  5. Wasserratten wollen nicht ständig auf ihre Linsen aufpassen. Die zusätzliche Schwimmbrille schützt nicht allein vor Verlust. Sie hält vor Auge und Linsen fern, was schaden könnte: Keime aus dem Wasser oder Chlor.
  6. Wichtiger Reisebegleiter 'für alle Fälle' ist die Brille mit den aktuellen Korrektionswerten. Das kann auch eine korrigierende Sonnenbrille sein. Wer sicher sein will, daß er keinen der schönsten Tage des Jahres einem Kompromiss opfern muß, nimmt ein zweites Linsenpaar mit auf die Reise.